Jetzt ist es endlich soweit. Heute ist der 24.11.2016 und wir sind wieder unterwegs.
Für diese Reise haben wir nur einige wenige Ziele schon jetzt fix festgelegt, im ubrigen werden wir uns einfach treiben lassen.
Wir werden wieder sieben bis zehn Monate unterwegs sein und hoffen, wieder viel Neues und Interessantes zu erleben,
werden wieder den Kontakt mit Einheimischen suchen und Essen und Trinken der fremden Länder genießen.
Zu Beginn werden wir bis nach Cartagena in Spanien fahren, um dort mit Freunden Weihnachten und Silvester zu verbringen. Für die Reiseroute durch Italien gilt : So schnell wie möglich dem schlechten Wetter entfliehen und ans Meer. Die restliche Route nach unserem Aufenthalt in Cartagena, die vom Südwesten Spaniens quer durch das ganze Land nach Nordostspanien vorgesehen ist, haben wir nach einigen Überlegungen um zwei Monate verschoben, da bei unserer Reise 2015 in Nordspanien von Jänner bis in den März hinein über zwei Meter Schnee lagen und wir über mehrere Sierras müßen und außerdem fast sicher sind, daß auch die Weingüter in Rioja, die wir besuchen möchten, im Februar bei rund 8C Maximal-Tagestemperatur nicht geöffnet sind. So werden wir von Jänner bis Mitte März noch einige Plätze, die uns bei der letzten Spanien-Reise in Andalusien besonders gefallen haben, noch einmal besuchen und weiter nach Portugal fahren, um auch dort einige Plätze noch einmal zu besuchen, an denen wir uns besonders wohl gefühlt haben und auch unseren Freund in Lissabon und seine Frau möchten wir noch einmal besuchen. Vielleicht treffen wir auch Freunde, die sich beim Golfen an der Algarve erholen. Ende März wollen wir dann, wie ursprünglich vorgesehen, von Sevilla aus quer durch die Provinzen Extremadura, Kastilien-La Mancha, Madrid, Kastilien-Leòn, La Rioja, das Baskenland und Aragonien über die Pyrenäen bis Toulouse in Frankreich und auf Umwegen wieder nach Westen an den Atlantik bis Biarritz fahren. Von dort wollen wir weiter nach Norden über Bordeaux, La Rochelle, Chambord, Chartres nach Paris und Versailles fahren und uns Paris und Versailles mit ihren Sehenswürdigkeiten ansehen. Natürlich darf das südöstlich von Paris liegende Fontainebleau auch nicht fehlen. Unsere Übernachtungsplätze - ausgenommen bei größeren Städten, bei denen wir immer auf Campingplätzen übernachten - werden wir uns wahrscheinlich jeden Tag spontan aussuchen. In Frankreich ist das ja leicht, aber auch in Spanien und Portugal hatten wir dabei außerhalb der Hochsaison keine Probleme. Wie es von Paris-Fontainebleau weiter gehen wird, werden wir dort entscheiden. Es stehen zur Zeit zwei Optionen im Raum : Entweder fahren wir zurück nach Graz oder, wenn wir noch immer nicht genug vom Herumzigeunern haben sollten, werden wir über die Niederlande, Norddeutschland, Dänemark (Kopenhagen) nach Norwegen fahren, uns dort Südnorwegen ansehen, das wir noch nicht kennen, und weiter über die Atlantikstrasse nach Norden fahren. Wir wollen diesmal unbedingt eine Walsafari mitmachen, was uns bei unserem letzten Besuch Norwegens nicht gegönnt war, und dann weiter bis Tromsö fahren. Wahrscheinlich werden wir dann nach Schweden und dort entlang Schwedens Küste nach Stockholm und zur Fähre nach Trelleborg fahren. Sollte dann noch Zeit sein, wollen wir uns ein bischen im Osten von Deutschland umsehen, bevor wir dann wirklich nach Graz zurück kommen.
Der gesamte Verlauf unserer Reise wird vom Wetter, den Temperaturen, unseren Launen und Interessen, sowie von eventuellen Schäden an unserer oder des Wohnmobils Gesundheit abhängen.
Wir sind mit einer Spanien-SIM-Karte von "prepaid.es" und einer lokalen SIM-Karte von Vodafone Spanien und einer Frankreich-SIM-Karte von "simlystore.com" unterwegs.
Und auch diesmal werden wir Plätze, an denen wir unser Wohnmobil abgestellt haben, dokumentieren und ab und zu einen Bericht mit Bildern auf unsere Homepage laden.

Wir werden immer wieder auf unsere vielen Kirchen- und Klösterbesuche angesprochen. Wir machen dies nicht, weil wir so religiös sind, sondern weil erstens die Haupt-Kirchen im Zentrum eines Ortes stehen und dort auch das Tourismusbüro nicht weit ist und zweitens, weil in ihnen meistens unermessliche Kunstschätze bewahrt werden, die wir uns nicht entgehen lassen wollen.

Auch heuer paßt wieder unsere Warnanlage mit direktem Kontakt zur nächsten Polizeistation und ein Nachbar mit seinem scharfen Hund während unserer Abwesenheit auf unsere Wohnung auf.
Ein Einbruch würde sich eh nicht lohnen, da es in unserer Wohnung weder Wertsachen noch Computer zum Stehlen gibt.


Diese Karte stellt die vereinfachte, vorgesehene Reiseroute dar.

Leider mußten wir aber die ehemals geplante Route nach einem ziemlich schweren Unfall in der Nähe von Pamplona, der mir nicht mit dem Auto, sondern beim Fotografieren passiert ist, ändern und sind deswegen, aber auch wegen der heuer schon frühzeitig einsetzenden Hitze viel früher und über eine andere Route nach Graz zurückgekehrt. Was passiert ist, kann man im Reisebericht 6 nachlesen.

Diese Karte stellt die vereinfachte, endgültige Reiseroute dar.
Der schwarze Punkt in der folgenden Karte zeigt an, wo wir am 05.06.2017 waren.

 
 

  Und so ist das WETTER im Moment bei uns.
( Bitte anklicken )

Unser Wohnmobil, mit dem wir unterwegs sind

Wenn wir in unseren Reiseberichten auf Bilder hinweisen,
die wir bei unserer Reise 2014/2015 gemacht haben, sind dort immer nur wenige Bilder zu sehen.
Viele Bilder der genannten Städte finden Sie in den
DIA-Shows, die wir zum Herunterladen bereit gestellt haben.

Reisebericht 1 - Docu 1
vom 24.11.2016 bis 31.12.2016
Graz-Mattersburg-Klagenfurt-Villach-San Daniele-Soave-Alessandria-Ventimiglia-Istres-St.Cyprien Plage-Palamos-Barcelona-
Benicarlo-Valencia-Platja de Tavernes de la Vallidigna-Zeneta bei Murcia-Los Dolores bei Cartagena-La Manga del Mar Menor

Reisebericht 2 - Docu 2
vom 01.01.2017 bis 29.01.2017
La Manga del Mar Menor-Zeneta bei Murcia-Murcia-Monteagudo-Orihuela-Vera Playa-Almerimar-Motril-Antequera-Torre del Mar-Minjas-Marbella

Reisebericht 3 - Docu 3
vom 30.01.2017 bis 28.02.2017
Marbella-Ronda-Olvera-La Puebla de Cazalla-Marchena-Arcos de la Frontera-El Puerto de Santa Maria-Rota-Chipiona-
Sanlucar de Barrameda-Donarrayan Park-Mazarón-Manta Rosa-Tavira-Castro Verde-Torrao-Alcacovas-Evora-Arraiolos-Pavia-Avis-Ervedal-Sousel-Estremoz-Evoramonte--Evora-Montemor o Novo-Coruche-Porto Alto-Vila Franca de Xira-Lissabon

Reisebericht 4 - Docu 4
01.03.2017 bis 29.03.2017
Lissabon-Queluz-Alcácer do Sol-Lagoa de Santo André-Barragem de Odivelas-Beja-Higuera la Real-Fregenal de la Sierra-Zafra-Sevilla-Antequera-Granada-Jaén-Cordoba-Ciudad Real-Toledo

Reisebericht 5 - Docu 5
30.03.2017 bis 14.04.2017
Toledo-Madrid-Torija-Sigüenza-Medinaceli-Berlanga del Duero-Gormaz-El Burgo de Osma-Almacán-Soria-Logrono

Reisebericht 6 - Docu 6
14.04.2017 - 30.04.2017
Logrono-Laguardia-Puerto de Herrera (Balcon de la Rioja)-Samaniego-Vicente de la Sonsierra-Miranda de Ebro-Castillo Davalillo-Vicente de la Sonsierra-Briones-Haro-Sajazarra-Casalarreina-Santo Dominga de la Calzada-Najera-Elciego-Clavijo-Arnedo-Calahorra-Sabada-Monasterio de la Oliva-Marcilla-Olite-Pamplona

Reisebericht 7 - Docu 7
01.05.2017 - 26.05.2017
Pamplona-Olite-Ujué-Sangüesa-Javier-Jaca-Ainsa-Bonansa-Span.-Franz. Grenze

Reisebericht 8 - Docu 8
26.05.2017 - 05.06.2017
Span.-Franz. Grenze-Quillan-Camping Domaine Les Fleurs de'Adge-Grimaud-Spotorno-Cremona-Tolmezzo-Sella Nevea-Graz

Reisebericht 9 - DIA-Shows
DIA-Show 1 bis 5


Die Fotos wurden ohne Stativ und meist auch ohne Blitz aus der Hand gemacht,
(nicht nur weil Stativ und Blitz fast überall verboten sind, aber auch deshalb)
mit einer NIKON D5500 mit 24,2 Megapixel mit Nikon-Objektiv AF-S DX NIKKOR 18-200mm f/3.5-5.6G ED VR II ohne Filter und
mit einer Kompaktkamera SONY DSC-WX300 mit 18 Megapixel und 20-fach Zoom, Sony Lens 4,6-86mm f/3.5-6.5,
manchmal, wenn Fotografieren verboten war, auch mit dem Mobiltelefon.