Unsere Reise
2018 - 2019

Wir haben mittlerweile gute Erfahrungen damit, daß wir unsere Reise bei der Abreise nur im Großen in unseren Köpfen haben und uns die Details erst unterwegs einfallen. Aber zumindest wissen wir so, ob wir am Beginn unserer Reise - unsere Abreise ist für dieses Jahr Anfang Oktober geplant - nach Norden oder nach Süden fahren müssen.
Wir werden also erst während der Reise jeden Tag entscheiden, wohin es in den nächsten Tagen gehen wird.
Auch bei dieser Reise wird, wie bei unseren früheren Reisen, das Ende der Reise von unserer Gesundheit, unseren Interessen, vom Wetter, den Temperaturen und unseren Launen, sowie vom Funktionieren unseres Wohnmobils abhängen.
Und auch diesmal werden wir wieder unsere Reise dokumentieren und ab und zu für alle, die mit uns mitreisen wollen und sich dafür interessieren, einen Bericht mit Bildern auf diese Homepage laden.
Allerdings werden wir diesmal, wenn wir Orte besuchen, die wir schon ein- oder mehrmals besucht haben, nur mehr auf frühere Fotos verweisen. Es macht für uns wenig Sinn, dieselben Motive immer wieder abzulichten, zumal sie ja nur als Erinnerung für uns gemacht wurden.
Auch heuer paßt wieder unsere Warnanlage, versehen mit neuen Batterien, mit direktem Kontakt zur nächsten Polizeistation und ein Nachbar mit seinem scharfen Hund während unserer Abwesenheit auf unsere Wohnung auf.
Ein Einbruch würde sich immer noch nicht lohnen, da es in unserer Wohnung keinerlei Wertsachen gibt.

Der schwarze Punkt in der folgenden Karte zeigt an, wo wir am 01.10.2018 waren.
Die detaillierten Abschnitte unserer Reiseroute sind bei den jeweiligen Reiseberichten zu sehen.

 
 

  Und so ist das WETTER im Moment in Europa.
( Bitte anklicken )

Unser Wohnmobil, mit dem wir unterwegs sind

Wenn wir in unseren Reiseberichten auf Bilder hinweisen,
die wir bei einer unserer früheren Reisen gemacht haben, sind dort immer nur wenige Bilder zu sehen.
Viele Bilder der genannten Orte finden Sie meist in den
DIA-Shows, die wir zum Herunterladen bereit gestellt haben.

Reisebericht 1 (in Arbeit)
vom 01.10.2018 bis xx.xx.201x
Graz - nach

Reisebericht 2 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 3 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 4 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 5 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 6 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 7 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 8 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 9 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 10 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 11 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 12 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 13 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 14 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach

Reisebericht 15 (noch leer)
vom xx.xx.201x bis xx.xx.201x
von - nach


Die Fotos werden wieder ohne Stativ und meist auch ohne Blitz aus der Hand gemacht.
Nicht nur weil Stativ und Blitz fast überall verboten sind, sondern weil das Blitzlicht das persönlich gesehene und empfundene Bild
zerstört, auf das ich aber besonderen Wert lege.
Zum Einsatz kommen
eine NIKON D5500 mit 24,2 Megapixel mit Nikon-Objektiv AF-S DX NIKKOR 18-200mm f/3.5-5.6G ED VR II, (10-fach Zoom) ohne Filter
und eine Kompaktkamera SONY DSC-WX300 mit 18 Megapixel, Sony Lens 4,6-86mm, f/3.5-6.5, (20-fach Zoom), eine kleine Kamera aber nur für Außenaufnahmen bei Schönwetter, dafür hat sie ein gutes und noch aus der Hand praktikables Zoom und
manchmal, z.B. wenn Fotografieren verboten ist, mache ich, wenn möglich, auch Aufnahmen mit der Kamera des iPhone7.