Kisterl's Bilderbücher


Kisterl's Bilderbücher

Ein Spanien-Urlaub ohne Wohnmobil,
mit eigenem PKW und in Ferienwohnungen

November 2022 - Mai 2023


[ Reisen | Start ]

Nach einem Jahr der Erholung von meinem Herzinfakt, einer vierwöchigen REHA (2020), dem Verkauf unseres Wohnmobils (2021), einem weiteren Jahr mit "Corona-Auflagen" - Lockdown, Maske, keine Maske, nur an bestimmten Orten Maske, wieder Lockdown etc., Grauer Star-Operationen an beiden Augen - all das im Jahr 2021 und heuer 2022 keine Maske, nur in Öffis Maske, vieleicht doch wieder Maske, haben wir beschlossen, unseren Plan für die Zeit nach unserem Wohnmobil in die Tat umzusetzen - sonst läuft uns die Zeit ungenüzt davon.

Schon zu der Zeit, als wir noch mit dem Wohnmobil unterwegs waren, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir wohl ohne Wohnmobil unseren Reisedrang und unser Interesse an immer Neuerem oder dem neuerlichen Besuch von schon Gesehenem befriedigen werden.

Die Idee wurde geboren, mit PKW, Bus, Zug oder Flugzeug zu reisen und uns vor Ort einen Bungalow auf einem Campingplatz oder eine Ferienwohnung zu mieten. Falls wir mit dem Flugzeug anreisen sollten, kommt noch ein Mietauto dazu. Reisen per Schiff kam eigentlich nie in Frage, da wir Kreuzfahrtschiffe immer als schwimmende Gefängnisse mit einigen Stunden Auslauf jeden zweiten Tag betrachtet haben.
Jetzt werden wir erstmals heuer diese Idee in die Tat umsetzten.

Es ist unseren Freunden und Bekannten bekannt, daß wir für Reisen im Winter Länder mit gemäßigtem Klima wie Portugal und Spanien bevorzugen, um dem trostlosen Grau-in-Grau, das hier in Graz im Winter größtenteils herrscht, zu entkommen. In diesen Ländern, in die wir immer wieder gerne reisen und den Landesteilen, die wir im Winter darin bevorzugen, herrscht meistens ein Wetter, das unserem Wohlbefinden gut tut.

So wird es kaum jemanden wundern, daß wir als ersten Versuch für unsere Idee Spanien gewählt haben. Um mit dem eigenen PKW nach Spanien zu reisen, bedeutet bei uns eine Anfahrt von mehreren Tagen, da wir die Zeit, die wir im Auto sitzen, kurz halten wollen. In Spanien gibt es jede Menge Ferienwohnungen zu vermieten, die über das ganze Land verteilt vermietet werden und wo man immer eine Wohnung finden kann, die die gewünschten Kriterien erfüllt.
So wird also unsere Zeit für die Überwinterung in Malaga beginnen. Wir haben dort eine schöne Wohnung im 1.Stock mitten in der Altstadt mit zwei Schlafzimmern und 2 Bädern gemietet, da uns unser Sohn mit seiner Frau aus Singapur, die wir seit Jänner 2018 nicht mehr getroffen haben (Corona-Zeit bei uns, noch ärger aber in China), über Weihnachten und Neujahr besuchen und drei Wochen mit uns verbringen werden. Nachdem wir mitten im andalusischen Kulturgebiet Sevilla, Cordoba, Granada, Ronda und Jaen wohnen und Malaga eine schöne Stadt und auch Gibraltar nicht weit ist, werden uns die Ausflugsziele sicher nicht ausgehen. Wieviel davon wir nützen werden sei im Moment dahingestellt, weil wir uns alle in erster Linie ausrasten, das gute Essen und den ebenso guten Wein genießen wollen.
Details siehe "6-Wochen-Malaga"
Ende Jänner, wenn Karin und ich wieder alleine sind, werden wir nach Roquetas de Mar übersiedeln, wo wir in Strandnähe eine kleine Ferienwohnung für zwei Personen bis 13.03.2023 gemietet haben. Roquetas de Mar ist ein ehemaliges Fischerdorf mit maurischen, phönizischen und römischen Wurzeln und heute ein sehr angesagter, beliebter Ferienort an der Costa de Almería und überrascht seine Besucher noch immer mit seinem arabischen Flair aus der Vergangenheit und dem heutigen andalusischen Temperament. Die Hauptstadt Almería und der dazugehörige Flughafen sind nur 30 km entfern. Ausflugsziele hier sind das Naturschutzgebiet Punta Entinas-Sabinar, wo im Sommer die Flamingos brüten, der Naturpark Cabo de Gata, die Alpujarra mit den weißen Dörfern am Südhang der Sierra Nevada und im Februar mit der Mandelblüte sowie die einzige "Wüste" Europas bei Tabernas im Hinterland von Almeria. Die Küste von Almería in Spanien zählt zu den sonnenreichsten und trockensten Regionen von Europa. Dank der nordwestlich gelegenen Sierra Nevada und dem in Roquetas de Mar herrschenden Mikroklimas, scheint die Sonne nahezu rund 300 Sonnentage im Jahr. Insbesondere in der Winterzeit laden die milden mediterranen, klimatischen Bedingungen dazu ein, einen Urlaub in dieser Destination zu verbringen oder sogar zu Überwintern.
Details siehe "6-Wochen-Roquetas-de-Mar"
Mitte März werden wir weiter nach Nordosten, an den Strand von Gandia ziehen. Auch dort haben wir eine Ferienwohnung für zwei Personen bis 25.04. gemietet. Hier bleiben wir über Ostern. Zwischen 15. und 19.03. haben wir hier die Möglichkeit "Las Fallas de Gandia" zu sehen. Die Fallas sind ein valencianisches Frühlingsfest, das jedes Jahr zum Josefstag im März in zahlreichen Orten der Comunidad Valenciana gefeiert wird und zur traditionellen Folklore der Küstenlandschaft Valencias gehört. Hauptattraktion sind teils haushohe Skulpturen aus Pappmaché und anderen brennbaren Materialien, die am letzten Tag des Festes feierlich angezündet und von lautstarkem Feuerwerk begleitet auf den Straßen und Plätzen abgebrannt werden. Die Figuren heißen ebenfalls Fallas und haben dem Fest seinen Namen gegeben. Da wir hier über Ostern bleiben, haben wir die Gelegenheit in Gandia wieder einmal eine "Semana Santa" mit ihren Bräuchen und Umzügen zu erleben. Obwohl allgemein angenommen wird, dass der Ursprung dieser Bräuche und Umzüge bis ins Mittelalter reicht, weiß man, dass die Stadt dieses Fest erst seit Ende des 19. Jahrhunderts feiert. Und seit 1952 regelmäßig auch jährlich. Die "Semana Santa" von Gandía ist sowohl eine religiöse Veranstaltung als auch ein Kulturereignis und ein Fest von touristisch landesweiter Bedeutung.
Details siehe "6-Wochen-Grau-i-Platja"
Am 25.April 2023 verlassen wir unsere letzte Ferienwohnung und beginnen die Heimfahrt nach Graz. Wir haben in den letzten Jahren unserer Wohnmobilreisen festgestellt, daß es uns ab diesr Zeit im Süden zu heiß wird und wir die Hitze nicht mehr gut vertragen. Aber auch dieser Reiseabschnitt wird keine normele Fahrt auf schnellstem Weg nach Graz werden. Der Weg führt uns entlang der Cote d'Azur, entlang der Cinque Terre in die Toskana, wo wir noch zwei Tage in Pisa und Umgebung verbringen werden, bevor es dann endgültig zurück nach Graz geht.
Details siehe "Heimreise-nach-Graz"
Und wenn wir Glück haben, kommen wir diesmal ohne böse Überraschungen wieder gesund nach Hause.

[ Top | Reisen | Start ]